Angebote zu "Nichts" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Nike Dri-FIT Vapor Golf-Poloshirt für Herren - ...
Aktuell
74,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit einem vom ersten Weltkrieg inspirierten Muster bringt das Nike Dri-FIT Poloshirt ein Stück Geschichte auf den Court. Damit bekommst du das atmungsaktive und schweißableitende Material, das du brauchst, um dein Bestes zu geben – mit dem zusätzlichen gewissen Extra. Trockener Tragekomfort Die Dri-FIT-Technologie hält dich trocken und sorgt für Tragekomfort. Mesh-Einsätze hinten am Schuhkragen sorgen für verbesserte Atmungsaktivität in dieser wärmeintensiven Zone. Für Bewegung entwickelt Elastisches Strickmaterial und nach vorn umgeschlagene Schulternähte sorgen für die Bewegungsfreiheit, die du beim Schwung brauchst. Historische Ursprünge Das geometrische Muster wurde von den komplexen Formen auf britischen Kriegsschiffen aus dem ersten Weltkrieg inspiriert. Das Muster wurde als Dazzle Camouflage bekannt und wurde entwickelt, um es feindlichen Schiffen zu erschweren, Geschwindigkeit und Fahrtrichtung der Ziele zu bestimmen.

Anbieter: Nike
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
'Wir Deutsche fürchten Gott. Sonst Nichts auf d...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.04.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: 'Wir Deutsche fürchten Gott. Sonst Nichts auf der Welt', Titelzusatz: Das Tagebuch der Adele Statz geb. Biesenbach vom 23. Juli 1914 bis zum 6. Mai 1923, Redaktion: Wessel, Horst A., Verlag: Klartext Verlag // Klartext, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 448, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, Gewicht: 720 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
'Wir Deutsche fürchten Gott. Sonst Nichts auf d...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.04.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: 'Wir Deutsche fürchten Gott. Sonst Nichts auf der Welt', Titelzusatz: Das Tagebuch der Adele Statz geb. Biesenbach vom 23. Juli 1914 bis zum 6. Mai 1923, Redaktion: Wessel, Horst A., Verlag: Klartext Verlag // Klartext, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 448, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, Gewicht: 720 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Späth, N: Thema hatte es in sich. Die Reaktion ...
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.01.2020, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues, Titelzusatz: Eine vergleichende Rezeptionsstudie über Fronterlebnis- und Weltkriegserinnerung in der Weimarer Republik und den USA in den Jahren 1929 und 1930, Autor: Späth, Nikos, Verlag: V & R Unipress GmbH // V&R unipress, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Vorkriegszeit // Zweiter Weltkrieg // Zwischenkriegszeit // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Literaturwissenschaft // Zwischen den Weltkriegen // 1919 bis 1939 n. Chr // Sozial // und Kulturgeschichte // Europäische Geschichte // 1914 bis 1918 // Deutsch // allgemein // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 619, Reihe: Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs, Gewicht: 1018 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Späth, N: Thema hatte es in sich. Die Reaktion ...
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.01.2020, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Das Thema hatte es in sich. Die Reaktion der deutschen und amerikanischen Presse auf Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues, Titelzusatz: Eine vergleichende Rezeptionsstudie über Fronterlebnis- und Weltkriegserinnerung in der Weimarer Republik und den USA in den Jahren 1929 und 1930, Autor: Späth, Nikos, Verlag: V & R Unipress GmbH // V&R unipress, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Vorkriegszeit // Zweiter Weltkrieg // Zwischenkriegszeit // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Literaturwissenschaft // ca. 1919 bis ca. 1939 // Sozial // und Kulturgeschichte // Europäische Geschichte // ca. 1914 bis ca. 1918 // Zeit des Ersten Weltkriegs // Deutsch // allgemein // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 619, Reihe: Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs, Gewicht: 1018 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
T KIWI 1453 Grimm Schlump
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.01.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Geschichten und Abenteuer aus dem Leben des unbekannten Musketiers Emil Schulz, genannt 'Schlump' von ihm selbst erzählt, KiWi 1453, Autor: Grimm, Hans Herbert, Verlag: Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Antikriegsroman // Erster Weltkrieg // Front-Dienst // Hans Herbert Grimm // Im Westen nichts Neues // Klassiker // Krieg // Liebe // Pazifismus // Soldat, Produktform: Kartoniert, Umfang: 352 S., Seiten: 352, Format: 2 x 19 x 12.7 cm, Gewicht: 269 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Im Westen nichts Neues
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erster Weltkrieg: In der allgemeinen Kriegsbegeisterung zieht eine ganze Klasse junger Oberschüler freiwillig in das vermeintliche "Feld der Ehre". In den Schützengräben der Westfront müssen Paul Bäumer und seine Kameraden aber bald die ganze Brutalität des Krieges erfahren: Für heldisches Pathos ist im mörderischen Stellungskrieg kein Platz mehr... Diese kongeniale Verfilmung des Romans von Erich Maria Remarque wurde von Kritik und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen und noch heute muß sich jeder neue Anti-Kriegsfilm an der zeitlosen Qualität dieses Werkes messen lassen. Von Militaristen aller Art wurde der Film jedoch erbittert bekämpft und zensiert, gekürzt, entstellt oder gar völlig verboten. Die vorliegende restaurierte Fassung präsentiert den preisgekrönten Klassiker (u. a. zwei Oscars) wieder in seiner ursprünglichen Form und Länge.Der junge Deutsche Paul Bäumer (Lew Ayres) meldet sich voller Enthusiasmus und Patriotismus gemeinsam mit seinen Klassenkameraden freiwillig für den Einsatz an der Westfront. Doch der Idealismus weicht im Angesicht der harten Realität und der Schrecken des Krieges bald der Ernüchterung; die ersten toten Kameraden, das zermürbende Leben im Schützengraben, Gefangenschaft im Granattrichter mit der Leiche eines von ihm getöteten Franzosen, blutige Lazarette, Infanterie, die von Maschinengewehrsalven einfach niedergemäht wird - Pauls Illusion eines heldenhaften Krieges und die Teilung in Freund und Feind schwindet rasch. Nachdem fast alle seine Kameraden getötet wurden, fällt auch Paul: in einer Feuerpause greift er nach einem Schmetterling und wird erschossen. Der Heeresbericht meldet nur "Im Westen nichts Neues".

Anbieter: buecher
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Im Westen nichts Neues
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erster Weltkrieg: In der allgemeinen Kriegsbegeisterung zieht eine ganze Klasse junger Oberschüler freiwillig in das vermeintliche "Feld der Ehre". In den Schützengräben der Westfront müssen Paul Bäumer und seine Kameraden aber bald die ganze Brutalität des Krieges erfahren: Für heldisches Pathos ist im mörderischen Stellungskrieg kein Platz mehr... Diese kongeniale Verfilmung des Romans von Erich Maria Remarque wurde von Kritik und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen und noch heute muß sich jeder neue Anti-Kriegsfilm an der zeitlosen Qualität dieses Werkes messen lassen. Von Militaristen aller Art wurde der Film jedoch erbittert bekämpft und zensiert, gekürzt, entstellt oder gar völlig verboten. Die vorliegende restaurierte Fassung präsentiert den preisgekrönten Klassiker (u. a. zwei Oscars) wieder in seiner ursprünglichen Form und Länge.Der junge Deutsche Paul Bäumer (Lew Ayres) meldet sich voller Enthusiasmus und Patriotismus gemeinsam mit seinen Klassenkameraden freiwillig für den Einsatz an der Westfront. Doch der Idealismus weicht im Angesicht der harten Realität und der Schrecken des Krieges bald der Ernüchterung; die ersten toten Kameraden, das zermürbende Leben im Schützengraben, Gefangenschaft im Granattrichter mit der Leiche eines von ihm getöteten Franzosen, blutige Lazarette, Infanterie, die von Maschinengewehrsalven einfach niedergemäht wird - Pauls Illusion eines heldenhaften Krieges und die Teilung in Freund und Feind schwindet rasch. Nachdem fast alle seine Kameraden getötet wurden, fällt auch Paul: in einer Feuerpause greift er nach einem Schmetterling und wird erschossen. Der Heeresbericht meldet nur "Im Westen nichts Neues".

Anbieter: buecher
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Blutende Fronten
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist alles andere als ein Heldenepos, wie man es tausendfach über den Krieg kennt. Denn das Leben im Graben- und Stellungskrieg mit seinem Schlamm, dem Wasser und den Ratten sowie den menschenverachtenden Tages- und Nachtmärschen während der "Blitzkriege" ohne die entsprechenden Ruhepausen ist nichts Heroisches, sondern es macht das Leben der geschundenen Frontsoldaten zur Hölle. Aus diesem Grund geht es hier auch nicht um die großen Schlachterfolge und Siege der Generalität, sondern um die stumme Pflichterfüllung von Menschen, die der Krieg schicksalhaft zusammengewürfelt hat und die vielfach vor Angriffsbeginn im Morgengrauen verspürten, dass sie bereits am Abend tot sein werden, noch ehe die Sonne blutrot am Horizont des Schlachtfelds versinkt.In diesem Werk geht es in erster Linie um die Darstellung der leidenden Frontsoldaten und der permanent überforderten Truppenärzte und Sanitäter sowie um das Leben der Rotkreuzschwestern im Inferno des Schlachtgetümmels, um ihr persönliches Schicksal, ihre Ängste, Sorgen und Nöte; aber auch um die Gewissensqualen und Sehnsüchte am Rande der menschlichen Existenz; um den Tod auf dem Schlachtfeld, wenn sich Mann gegen Mann unausweichlich gegenüberstehen. Dann gibt es kein Ausweichen und Entrinnen mehr vor der alles entscheidenden und überlebenswichtigen Frage: "Soll, ja muss ich töten, um nicht selbst getötet zu werden?"Denn das Ziel eines jeden Krieges war und ist stets das gleiche: Besiege den Feind! Ein Soldat tötet auf den Befehl seines Vorgesetzten, damit er nicht selbst getötet wird. Das ist die erschreckende Formel der Tötungsmaschinerie aller Kriege und kriegerischer Konflikte in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.Vor diesem Hintergrund entstand dieses andere, meist bewusst totgeschwiegene Gesicht des Krieges mit seinen schmutzigen Seiten, das dem erbarmungslosen Soldatenalltag sehr viel näher kommt als dasjenige, welches nach dem Zweiten Weltkrieg das verzerrte Heldentum mit seinen falschenZungenschlägen einer einseitigen Vergangenheitsbewältigung zeigte.

Anbieter: buecher
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Blutende Fronten
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist alles andere als ein Heldenepos, wie man es tausendfach über den Krieg kennt. Denn das Leben im Graben- und Stellungskrieg mit seinem Schlamm, dem Wasser und den Ratten sowie den menschenverachtenden Tages- und Nachtmärschen während der "Blitzkriege" ohne die entsprechenden Ruhepausen ist nichts Heroisches, sondern es macht das Leben der geschundenen Frontsoldaten zur Hölle. Aus diesem Grund geht es hier auch nicht um die großen Schlachterfolge und Siege der Generalität, sondern um die stumme Pflichterfüllung von Menschen, die der Krieg schicksalhaft zusammengewürfelt hat und die vielfach vor Angriffsbeginn im Morgengrauen verspürten, dass sie bereits am Abend tot sein werden, noch ehe die Sonne blutrot am Horizont des Schlachtfelds versinkt.In diesem Werk geht es in erster Linie um die Darstellung der leidenden Frontsoldaten und der permanent überforderten Truppenärzte und Sanitäter sowie um das Leben der Rotkreuzschwestern im Inferno des Schlachtgetümmels, um ihr persönliches Schicksal, ihre Ängste, Sorgen und Nöte; aber auch um die Gewissensqualen und Sehnsüchte am Rande der menschlichen Existenz; um den Tod auf dem Schlachtfeld, wenn sich Mann gegen Mann unausweichlich gegenüberstehen. Dann gibt es kein Ausweichen und Entrinnen mehr vor der alles entscheidenden und überlebenswichtigen Frage: "Soll, ja muss ich töten, um nicht selbst getötet zu werden?"Denn das Ziel eines jeden Krieges war und ist stets das gleiche: Besiege den Feind! Ein Soldat tötet auf den Befehl seines Vorgesetzten, damit er nicht selbst getötet wird. Das ist die erschreckende Formel der Tötungsmaschinerie aller Kriege und kriegerischer Konflikte in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.Vor diesem Hintergrund entstand dieses andere, meist bewusst totgeschwiegene Gesicht des Krieges mit seinen schmutzigen Seiten, das dem erbarmungslosen Soldatenalltag sehr viel näher kommt als dasjenige, welches nach dem Zweiten Weltkrieg das verzerrte Heldentum mit seinen falschenZungenschlägen einer einseitigen Vergangenheitsbewältigung zeigte.

Anbieter: buecher
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot